Skip to content

Streetmachine-Puzzle

7. Januar 2017

Ob ich für den Neuseeland-Flug das Liegevelo komplett zerlegen soll, weiss ich noch nicht. Als Z-Passagier hab ich 2x32kg Freigepäck und laut Airchina-Webseite eine linear dimension von maximal 158cm. Das ist Länge plus Breite plus Höhe, bei mir 30cm+80cm+90cm = 200cm und mein Paket wiegt 23kg. Als reguläres Gepäckstück sieht das also nicht gut aus. Aber vielleicht gebe ich das ganze Rad nur minimal zerlegt im Radkarton auf, dann zählt es laut meiner Email-Anfrage an deren Support als ein Gepäckstück. Oder ich nehme jeweils zwei Ortlieb-Taschen und verteile die Bauteile auf zwei Pakete, wickle Tape oder Folie drumherum und gebe das dann auf.

Ich hab sogar die Kette zerlegt und wieder zusammengenietet und ausserdem bei der Gelegenheit eine Steckverbindung zwischen Gepäckträger und Rahmen für das Rücklicht eingebaut, damit der Träger komplett abgebaut werden kann. Die Zerlegedauer lag bei 90 Minuten plus geschätzte 30 Minuten fürs Verpacken. Spannend ist der umgekehrte Weg 🙂

HP Velotechnik Streetmachine GTe in Einzelteilen.

HP Velotechnik Streetmachine GTe in Einzelteilen.

30 mal 80 mal 90cm, etwa 23kg

30 mal 80 mal 90cm, etwa 23kg

Advertisements

From → Basteleien, NZ, Touren

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s